Gefährliche Körperverletzung

Schlägerei im Bowlingcenter

Langenhagen. In einem Bowling-Center kam es am späten Abend des 4. August zwischen Gästen und dem Personal bezüglich der Rechnung zu Streitigkeiten, die mit dem hinzugezogenen Sicherheitsdienst in Tätlichkeiten ausarteten.
Bei den Gästen handelte es sich um drei Brüder (Alter 35, 28 und 25 Jahre) aus Hannover. Die männliche Person vom Sicherheitsdienst (34 Jahre) wurde zunächst von dem 25-jährigen ins Gesicht geschlagen. Nachdem dieser sich kurzfristig mit einem Schlagstock zur Wehr setzte, versuchten die drei Brüder auf ihn einzuschlagen und zu treten. Ferner habe der 28-jährige eine Bowlingkugel nach dem Sicherheitsdienst geworfen, diesen allerdings verfehlt.
Seitens der Brüder kam es noch zu Beleidigungen und Bedrohungen gegenüber des Sicherheitsdienstes.
Die Beteiligten konnten durch eingesetzte Polizeibeamte getrennt werden. Da die drei Brüder unter dem Einfluss alkoholischer Getränke standen, erfolgten jeweils Blutentnahmen im Polizeikommissariat Langenhagen. Nach Aussprache eines Platzverweises für die Nacht im Bereich des CCL, wurden die drei Personen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.
Alle Personen, auch der Angestellte des Sicherheitsdienstes , haben sich wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung zu verantworten.
Gegen die Brüder wurden zudem Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Beleidigung eingeleitet.