Geldstrafe

Langenhagen. Jetzt verhaftete die Bundespolizei einen 26-jährigen britischen Staatsangehörigen bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Manchester. Dabei vollstreckte sie einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Paderborn wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr. Er war deshalb unter anderem zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.100 Euro verurteilt worden, hatte diese jedoch nicht bezahlt und entzog sich im weiteren Verfahren der fälligen 30-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe.
Nach Aufbringen und Zahlung der geforderten Geldstrafe verließ er die Dienststelle als freier Mann, seinen Flug verpasste er jedoch.