Gestört und geflüchtet

Langenhagen. Zwei Einbrecher haben am Donnerstagmorgen gegen 10.30 Uhr versucht, die Eingangstür einer im zweiten Obergeschoss gelegenen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Tegeler Straße durch Abdrehen des Profilzylinderschlosses gewaltsam zu öffnen. Als der 48-jährige Mieter durch die Geräusche aufmerksam wurde und durch den Türspion schaute, flüchteten beide über das Treppenhaus nach draußen.
Zuvor sprachen beide noch in einer vermutlich osteuropäischen Sprache miteinander.
Wie die Täter in das Haus gelangten, steht derzeit nicht fest.
Der Mieter konnte noch erkennen, wie die Männer in Richtung Fuhlsbütteler Weg, Tempelhofer Straße flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.
Beschreibung: Beide sind etwa 30 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, beide mit dunkler Oberbekleidung und Kapuzen bekleidet, möglicherweise dunkle Arbeitshosen. Einer der beiden soll mit dunkler Oberbekleidung mit helleren Ärmeln bekleidet gewesen sein. Dieser habe nach kurzer Zeit seine Kapuze abgesetzt. Dabei waren dunkle schüttere Haare zu sehen. Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen, Telefon (0511) 109-42 15.