GLIEM-Tafel gestohlen

An dieser Stelle hing die historische Tafel über die Familie Weyers.

Historisches Hinweisschild an der Kastanienallee fehlt

Langenhagen (ok). Wer um Himmels Willen stellt sich eine GLIEM-Tafel in den Garten? Oder was kann es sonst für niedere Motive geben, das historische Hinweisschild an der Kastanienallee mitgehen zu lassen? Der Erlöswert im virtuellen Auktionshaus Ebay dürfte durchaus überschaubar sein. Gabriele Spier, Mitinitiatorin von GLIEM (Ganz Langenhagen ist ein Museum) kann über die Aktion jedenfalls gar nicht lachen und empfindet sie keineswegs als Kavaliersdelikt. Schnurstracks nachdem sie informiert worden war, ist sie zur Polizei gegangen, um Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten. Wer etwas gesehen hat, melde sich bitte unter der Telefonnummer (0511) 109-42 15 bei der Polizei in Langenhagen. Der Diebstahl hat sich nach Auskunft der Polizei bereits zwischen Sonntag, 17., und Montag, 18. April, ereignet. Der materielle Wert beläuft sich auf etwa 130 Euro; mit der Anzeige sollen potenzielle Nachahmer jedoch abgeschreckt werden. Die Tafel ist von einem Mast an der Kastanienallee/Ecke Angerstraße abgeschraubt worden. Sie erinnerte an einen Langenhagener Familienbetreib mit Tradition, die Familie Weyers. Die Tafel wird natürlich ersetzt. Im gesamten Stadtgebiet stehen etwa 90 solcher informationschilder.