Gottesdienst am Amtsweg

Schulenburg. Dreimal im Jahr feiert die Martinskirchengemeinde ihren Gottesdienst im Dorfgemeinschaftshaus am Amtsweg. Und am kommenden Sonntag, 28. Januar, ist es um 10 Uhr wieder so weit: Die Türen der Engelbosteler Martinskirche bleiben verschlossen, vielmehr werden die Altarbibel und -kerzen in den Amtsweg gebracht. „Dort predige ich immer besonders gerne, weil Kanzel und Altar ganz dicht an den Stuhlreihen stehen und sich das wie in einem Wohnzimmergottesdienst anfühlt“, sagt Pastor Rainer Müller-Jödicke. Im Anschluss laden die Schulenburg zu Kaffee, Tee und Kuchen ein.