Haftbefehl

Langenhagen. Jetzt wurde ein 43-jähriger türkischer Staatsangehöriger auf Grund eines bestehenden Haftbefehls bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Istanbul/Türkei durch die Bundespolizei festgenommen. Nach ergangener Verurteilung wegen vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis hatte der Betroffene die verhängte Geldstrafe nicht bezahlt und sich im weiteren Verlauf der somit fälligen Ersatzfreiheitsstrafe entzogen. Durch Zahlung von 700 Euro wurde der Antritt der 46-tägigen Haftstrafe zwar abgewendet, seinen Flug nach Istanbul wurde jedoch selbst verschuldet verpasst.