Heikles Thema Endlagerung

Wasserturm: Beamervortrag am 26. März

Langenhagen. Das Thema Endlagerung von Atommüll ist wohl einer der heikelsten energiepolitischen Streitpunkte und Zündstoff für gesellschaftliche Kontroversen. Auch seit dem Ausstieg aus der Atomenergie bleibt die Frage offen, wo die nach wie vor radioaktiven Abfälle sicher untergebracht werden können. Was für ein Erbe hinterlassen wir unseren Nachkommen mit den Folgen unseres Energiehungers? Was sind die technischen Aspekte der unterirdischen Endlagerung? Welches Gestein eignet sich am Besten? Warum sind so viele Endlager ausgerechnet im Norddeutschen Raum vorgesehen? Kyra Jantschik, Bachelor Of Science und Masterstudentin des Umweltingenieurwesens von der TU Braunschweig, wird diese Fragen am Mittwoch, 26. März, in einem Beamervortrag beantworten und aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Die Naturkundliche Vereinigung Langenhagen (NVL) lädt als Gastgeber alle interessierten Zuschauer in den Wasserturm im Eichenpark um 19.30 Uhr ein. "Zum Vortrag im gemütlichen Ambiente werden wie immer Heißgetränke gereicht, und es besteht im Anschluss die Möglichkeit, Fragen an die Referentin zu richten", so NVL Sprecher Thomas Kaba. Wer mit dem Auto anreist, wird gebeten, die Parkmöglichkeiten an der Volkshochschule zu nutzen, da das Parken vor dem Wasserturm nicht zulässig ist.