Hochtoxischer Stoff

Langenhagen. Beim Entladen eines Frachtcontainers am Air-Cargo Terminal an der
Heinz-Peter-Piper-Straße ist am Montag gegen 9 Uhr aus einem beschädigten Transportfass eine pulverartige Substanz ausgetreten. Sechs Mitarbeiter sind vorsorglich in ein Krankenhaus gekommen.
Ein Mitarbeiter hatte beim Entladen des Frachtcontainers die beschädigte Umverpackung eines Transportfasses mit zunächst unklarem Inhalt festgestellt und die Rettungskräfte verständigt. Bei der austretenden, pulverförmigen Substanz handelte es sich um einen hochtoxischen Stoff namens "Indol" - so die weiteren
Recherchen der Feuerwehr des Flughafen Langenhagen. Sechs Mitarbeiter
im Alter zwischen 30 und 63 Jahren kamen nach einer ersten Untersuchung durch einen Notarzt vor Ort unter anderem mit Atemwegsbeschwerden vorsorglich zur Beobachtung in eine Klinik. Das beschädigte Fass wurde von der Feuerwehr gesichert. Gegen 10.45 Uhr konnte die Absperrung wieder aufgehoben werden.