"In Wittenberg nicht allein"

St.- Paulus-Gespräch am 3. Mai

Langenhagen. “Teamarbeit in Wittenberg” heißt das nächsten Thema beim St. Paulus-Abendgespräch am Mittwoch, 3. Mai, um 19.30 Uhr an der Hindenburgstraße 85. Im 500. Jubiläumsjahr der Reformation geht es um Martin Luther und seine Mitstreiter. “Luther war in Wittenberg nicht allein, er hatte Helfer und Freunde. Wir wollen einige von ihnen vorstellen”, sagt Pastor Frank Foerster. Dafür hat er einen kompetenten Referenten eingeladen: Bogislav Burandt, Pastor an der Lukaskirche in Hannover. ist Autor des Buches “Gegen Fürsten, Tod & Teufel”, das von Martin Luther, seinem Freund Philipp Melanchthon und anderen Mitstreitern der Reformation in Wittenberg handelt. Der Vortrag wird mit Bildern erläutert. Am Ende des Abends gibt es noch Informationen zu der von Pastor Frank Foerster geplanten Reise “auf Luthers Spuren” vom 24. bis 26. Juni nach Eisleben, Torgau und Wittenberg. Einige Plätze sind hier noch frei. Anmelden zur Reise kann man sich an diesem Abend oder telefonisch unter (0511) 97 39 40. Eine Anmeldung zum Abendgespräch ist nicht nötig, die Teilnahme ist kostenlos.