Kaserne wird Notunterkunft

Langenhagen (ok). Die ehemalige Boelcke-Kaserne am Flughafen in der Benckendorffstraße wird zur Notunterkunft für Flüchtlnge. In der nächsten Woche sollen nach Auskunft von Bürgermeister Mirko Heuer die ersten 30 Flüchtlinge ankommen, dann nochmal 30. Bürgermeister Mirko Heuer lobt in diesem Zusammenhang die "sehr positive Zusammenarbeit" mit dem Flughafen, der an der Petzelstraße auch vier Wohnungen übergangsweise zur Verfügung gestellt habe. Mehrere Familien kommen in Wohnungen an der Bothfelder Straße unter; 30 weitere Plätze befinden sich im Gewerbegebiet rund um den Pferdemarkt. Und die Stadt prüft weitere Optionen in der Kernstadt. Um dieses Gebiet geht es auch in einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 10. Februar, ab 18 Uhr in der Paula der Hermann-Löns-Schule. Ende des Quartals entsteht ein Container für 56 Flüchtlinge an der Leibnizstraße, darüber hinaus auch Unterkünfte an der Pfeifengrasstraße in Kaltenweide sowie am Bauernpfad.