Kein htp-DSL für die Seestädte

Telekom nimmt den Ausbau selbst vor

Kaltenweide. Der Verein Bürger für Kaltenweide (BfK) hat die heutige Pressemitteilung des hannoverschen Telefonanbieters htp, die Langenhagener Seestädte Hainhaus und Siedlung Twenge doch nicht - wie im November 2014 angekündigt - mit schnellen Internetanschlüssen versorgen zu können, mit gemischten Gefühlen zur Kenntnis genommen.
htp hat die (V)DSL-Initiative für Kaltenweide einschließlich der Seestädte des BfK von Beginn an im vollen Umfang unterstützt. Aus diesem Grund ist es sehr bedauerlich, dass htp seine Zusagen jetzt leider nicht umsetzen kann.
Andererseits bedeutet diese Meldung glücklicherweise nicht, dass die VDSL-Initiative des BfK doch noch gescheitert ist.
Der BfK wird die Verpflichtung der Deutschen Telekom, innerhalb der nächsten zwölf Monate selbst den Ausbau des schnellen Internets in den Seestädten vorantreiben zu müssen, genauestens nachverfolgen. Dabei hofft der Verein, dass die Deutsche Telekom den Ausbau zügig vornehmen wird. htp hatte den Bürgerinnen und Bürgern eine (V)DSL- Erschließung der Seestädte bis Mitte 2015 zugesagt. Diese Erwartung hat der BfK nun auch an die Deutsche Telekom.