Knast nach Verkehrskontrolle

Kaltenweide. Drei Fälle von Trunkenheit im Verkehr meldet die Polizei vom vergangenen Wochenende. Aufgegriffen wurden drei Personen an drei Tagen, alle im Verlauf der Walsroder und Wagenzeller Straße sowie Weiherfeldallee.
Freitagabend um 23.45 Uhr bemerkten Passanten einen Radfahrer, der sein Fahrrad in Schlangenlinien führte. Alarmierte Polizisten griffen den Mann auf, kontrollierten ihn und stellten eine nicht unerhebliche alkoholische Beeinflussung fest. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Eine absolute Fahruntüchtigkeit bei Fahrradfahrern ist bei einer alkoholischen Beeinflussung ab 1,6 Promille gegeben.
Sonntagabend um 22.43 Uhr kontrollierten Polizisten einen LKW-Fahrer. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 1,14 Promille. Anschließend wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.
Eineinhalb Stunden später hielten die Polizisten einen PKW-Fahrer an - wieder im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Des weiteren lag gegen den Fahrzeugführer ein Haftbefehl vor. Er wurde der Vollzugsanstalt zugeführt.