Konfirmation – was ist das?

Elia-Gemeinde: Anmeldung bis zum 24. Juni

Langenhagen. Konfirmation – was ist das? Der Wortstamm „firm“ steckt darin. Gemeint ist daher: Befestigung – nämlich des Taufbundes. Verbunden ist die Konfirmation mit der Zulassung  zum Heiligen Abendmahl und zum Patenamt. Wie in jedem Jahr findet die Konfirmation am Sonntag nach Ostern statt. Die Anmeldung für den neuen Vorkonfirmandenjahrgang geschieht wieder telefonisch bis 24. Juni. Die Diakonin der Gemeinde Edit Szilágyi (Telefon 0511/ 77 95 38 68, 0172/ 53 79 867) oder das Kirchenbüro (Telefon 0511/7 24 18 16) nimmt sie gern entgegen. Auch nicht getaufte Jugendliche können angemeldet werden.
Dabei wird ein Besuchstermin vereinbart. Die Jugendlichen sollten zwölf Jahre alt sein und nach den Sommerferien die siebte Klasse besuchen. Die Konfirmandenarbeit findet bisher dienstags von 17 bis 18.30 Uhr statt: Andacht in der Kirche, Arbeit in zwei Gruppen (Vor- und Hauptkonfis), im letzten Teil stehen Spiel und Spaß in Gemeinschaft auf dem Programm. Eine obligatorische Konfifreizeit- einmal in den knapp zwei Jahren – rundet die Konfirmandenzeit ab.  Genaueres wird bei der Anmeldung erläutert.