Konkrete Forderungen

Langenhagen (ok). Das Thema Flüchtlinge beschäftigt auch die FDP Langenhagen. Sie stellt Forderungen an Land und Bund, aber auch ganz konkret an die verantwortlichen Politiker vor Ort. So soll es ein Ziel bleiben, möglichst in allen Langenhagener Ortsteilen Flüchtlinge unterzubringen. Von der Unterbringung soll der Weg zum selbstverantwortlichen Wohnen geebnet werden. Die Flüchtlinge sollen geschützt und unterstützt werden, wo es nur geht. Private Initiativen, etwa in Sachen Bildung oder Sport, sollen von der Stadt möglichst unterstützt, ein Integrationspaket mit der Wirtschaft geschnürt werden. Da kann es dann auch um eine berufliche Ausbildung oder ein Anlernpraktikum gehen. Sozialhilfsarbeiter ohne formalen Abschluss könnte aus dem Kreis der Migranten herangezogen werden. Schon kleine Flüchtlingskinder sollen mit Einheimischen gleichen Alters zusammengebracht werden. Weitere Ideen: Schulräume auf Zuwachs planen und bauen und Sportvereine bei Integration in Mannschaftssportarten unterstützen.