Kontraproduktiv

Langenhagen (ok). Schluss mit der stiefmütterlichen Behandlung Wiesenaus! Das fordert die Junge Union in Langenhagen und setzt sich deshalb für den Erhalt der Adolf-Reichwein-Schule an der Hackethalstraße ein. Es sei kontraproduktiv, die Schule mit ihren besonderen Lernprogrammen zu schließen, wenn das Gebiet durch Neubauten an der Liebigstraße grundlegend modernisiert werde, so der Vorsitzende Sven Lindner. Denn: Die geplante Wohnbebauung mit einem Supermarkt mache Wiesenau gerade für junge Familien mit Kindern attraktiv.