Lebensgefährlich verletzt

Godshorn. Ein 68-jähriger Mann ist am Mittwochmorgen in Godshorn durch Stiche in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei hat einen 46-jährigen Tatverdächtigen im Rahmen der Fahndung an seiner Wohnanschrift gegen 15.30 Uhr festgenommen. Beide Männer hatten sich in der Wohnung des 68-Jährigen aufgehalten und gerieten dort in einen Streit, in dessen Verlauf der Jüngere dem Wohnungsinhaber mehrere Stichverletzungen zufügte und ihn dabei lebensgefährlich verletzte.
Der 46-Jährige flüchtete nach der Tat aus dem Haus in unbekannte Richtung. Die sofort eingeleitete Fahndung führte dann am Nachmittag zum Erfolg: Der Gesuchte wurde vor seiner Wohnung von Ermittlern der Kriminalpolizei festgenommen. Auf dem Weg zu seiner Vernehmung bei der Polizei bekam der Verdächtige akute
gesundheitliche Probleme, so dass er mit einem Rettungswagen in ein
Krankenhaus zur Untersuchung kam. Nach eingehender ärztlicher Versorgung konnte er das Krankenhaus gegen 19 Uhr wieder verlassen. Er wurde zunächst in den Polizeigewahrsam genommen und am nächsten Tag einem Haftrichter vorgeführt. Das Opfer ist mittlerweile nach einer Notoperation außer Lebensgefahr.