Margeritenhof informiert

Fachvortrag zur Demenz am 15. Juni

Kaltenweide. Demenz – diese Diagnose löst bei Betroffenen und Angehörigen gleichermaІen Erschrecken aus. Eine verständliche Reaktion, denn die Krankheit berührt den Menschen in seinem tiefsten Innern, in seiner Persönlichkeit. Sie lässt die Vergangenheit verlöschen, zerstört die Orientierung in der Gegenwart und nimmt die Zukunft. Kein Wunder, dass Demenz zu den gefürchtesten Diagnosen überhaupt gehört. Aber Angst, Unwissenheit und Panik sind keine guten Ratgeber – auch nicht bei einer so schlimmen Erkrankung. Stattdessen sollte jeder, der mit ihr zu tun hat, möglichst viel darüber wissen.
In einem Vortrag am Mittwoch, 15. Juni, um 18.30 Uhr im Margeritenhof, Kaltenweider Platz, berichtet Minerva Kolpack zum Krankheitsbild Demenz und gibt Anregungen, wie das tägliche Leben zu Hause und in stationären Einrichtungen organisiert werden kann.