Mit der Faust ins Gesicht

Räuber flüchten Richtung Silbersee

Langenhagen/Hannover. Drei Räuber haben am Sonntag gegen 12.20
Uhr einen 35 Jahre alten Mann an der Langenforther Straße (Bothfeld)
überfallen; Geld erbeutet und sind anschließend geflüchtet. Der Mann war am Sonntagmittag auf einem Fußweg – etwas abseits entlang der Langenforther Straße – in Richtung Langenhagen unterwegs gewesen. In Höhe eines Rückhaltebeckens kurz vor der Bothfelder Straße kamen ihm drei Männer entgegen. Das Trio verwickelte ihn zunächst in ein Gespräch und forderte dann plötzlich lautstark Geld
von ihm. Als das Opfer daraufhin nicht reagierte, zog sich einer der drei Handschuhe über und schlug dem 35-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Der junge Mann konnte ausweichen und wurde von dem Schlag lediglich an der Stirn gestreift und augenscheinlich leicht verletzt. Aus Angst vor den Angreifern händigte er ihnen dann Geld aus. Mit der Beute flüchteten alle drei in Richtung Silbersee. Der Schläger – vermutlich Osteuropäer – ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 bis
1,85 Meter groß, schlank, hat kurze dunkle Haare, war mit einer Jeans
sowie einer braunen Jacke bekleidet und trug schwarze Handschuhe. Bei
den zwei Komplizen handelt es sich vermutlich ebenfalls um Osteuropäer – beide sind ungefähr 1,75 Meter groß. Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich bei der Polizeiinspektion Ost unter der Telefonnummer (0511) 109-2717 zu melden.