Nachtflug bleibt bis zum Jahr 2019

Rainer Fredermann ist gegen einseitige Lösungen

Langenhagen (gg). Verständnis für die Wahrnehmung des Fluglärms als Belastung betont nun Rainer Fredermann nach einem Gesprächsmarathon mit Vertretern der IG-Lärmschutz. „Lärmempfinden ist subjektiv. Es gibt Bürger, die die Flugzeuge gar nicht bemerken und andere, für die jedes Flugzeug eine Belastung ist“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnet im hiesigen Wahlkreis. In keiner Weise abwerten wolle er die Problematik Lärmbelastung. Dennoch könne eine Lösung nur erarbeitet werden, wenn alle Beteiligten bereit sind, sich zu bewegen. Dass der Flughafenbetrieb die Wirtschaftlichkeit und damit Arbeitsplätze erhalten will, müsse genauso in die Waagschale. „Die Maximalposition der Nachtfluggegner werde ich nicht mittragen, denn es gibt außer dem Recht auf körperliche Unversehrtheit auch das Recht auf Arbeit“, sagt er. Gesetzt ist die bestehende Nachtflugregelung bis zum Jahr 2019. „Daran wird auch die rot-grüne Landesregierung nichts ändern“, so seine Prognose. Bewegen könne sich erst etwas, wenn eine Verlängerung beantragt wird.