Noch eine Menge Luft

Godshorn (ok). Was Wohnraum für Asylbewerber angeht, ist noch jede Menge Luft nach oben. "Es tröpfelt nur", lautet das Resümee der zuständigen Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch. Allerdings ist jetzt in der Godshorner Ahornstraße Platz für 20 Kinder und Erwachsene entstanden, die bisher in den abbruchreifen KSG-Häusern in Wiesenau untergebracht waren. Donnerstag und Freitag sind die Umzugstage.Die Familien stammen aus Somalia, Afghanistan und Albanien, Frauen ohne Angehörige aus Syrien und dem Iran. Zum 1. Juni kommen 20 weitere in einer Wohnung nördlich des Pferdemarktes unter. Die Belegungsquote liegt aber immer noch bei minus 65, Mitte 2014 soll es eine Neufestsetzung geben. Wohnraum ist also immer noch knapp und wird gesucht; interessierte Vermieter können sich gern an die Stadtverwaltung wenden.