Plattdeutscher Gottesdienst

Der Weihnachtsbaum in der Martinskirche erstrahlt an „Lüttje Wiehnachten“ am 8. Januar zum letzten Mal.

Dreikönigstag in der Martinsgemeinde

Engelbostel/Schulenburg. Die Martinskirchengemeinde schließt die Weihnachtszeit mit einem plattdeutschen Gottesdienst ab. Am Sonntag nach dem Dreikönigstag, 8. Januar, feiern die Engelbosteler und Schulenburger um 18 Uhr „Lüttje Wiehnachten“. Ein letztes Mal wird der prächtige Weihnachtsbaum erstrahlen und „Oh du fröhliche“ angestimmt; die Strophen werden abwechselnd auf Hochdeutsch und auf Plattdeutsch gesungen. „Es gibt ein ausführliches Liedblatt mit allen Texten einschließlich Übersetzungen“, kündigte Pastor Rainer Müller-Jödicke an. Engelbosteler Gemeindeglieder werden die Lesungen und Gebete in Mundart mitgestalten.