Platz für Flüchtlinge

Langenhagen (ok). Die Stadt Langenhagen braucht Platz für Flüchtlinge, die Willkommenskultur, die in der jüngsten Ratssitzung so gelobt worden ist, soll ausgebaut werden. Das Gebäude an der Walsroder Straße 182/Ecke Pferdemarkt soll spätestens Ende des Jahres bezugsfertig sein. Vorgesehen ist es für mindestens 28 Asylsuchende. Stichwort NP-Markt: Der Verein „Azadi“, der Hilfstransporte aus dem Nahen Osten koordiniert, möchte zumindest einen Teil der Fläche gern nutzen. Bürgermeister Mirko Heuer schließt bei der aktuellen Entwicklung aber auch nicht aus, dass der Platz für Flüchtlinge benötigt wird.