Positive Kultur

Langenhagen (ok). Die Mehrheit der Ratsmitglieder lobte in der aktuellen Stunde der jüngsten Ratssitzung die "positive Willkommenkultur", aber es gab durchaus auch kritische Stimmen. So mahnte Werner Knabe (BBL) an, die Verantwortung für die alteingesessenen Bürgerinnen und Bürger nicht ad acta zu legen. In Langenhagen lebe jedes fünfte Kind in Armut. Der unabhängige Ratsherr Bernd Speich wies darauf hin, die Ängste und Sorgen der Bürgerinnen und Bürger ernst zu nehmen und "nicht jeden gleich in die rechte Ecke zu drängen". Ratsherr Marco Zacharias (CDU) forderte, klare Kante gegen diejenigen zu zeigen, die sich Leistungen erschleichen wollten. Aussagen, die Marc Köler (SPD) auf die Palme brachten und die er als nicht sonderlich sozial empfand.