Predigt eines Reformators

Kanzeltausch am 19. Februar

Langenhagen. Wie haben Luther und sein Freund Melanchthon eigentlich gepredigt? Einblick geben die Predigten der Langehagener Pastoren Frank Foerster und Claus Venz am Sonntag, 19. Februar, um 10 Uhr, in ihren jeweiligen Gemeinden. Nach Vorlage von Originalpredigten Martin Luthers und Philipp Melanchthons gestalten die beiden Pastoren ihre Predigten. Im Kanzeltausch kommt Pastor Venz am 26. Februar zum Abendgottesdienst um 18 Uhr in die St. Paulus-Gemeinde, und Pastor Foerster predigt am 19. März um 10 Uhr in der Matthias-Claudius-Kirche.
Dazu ergänzt Pastor Foerster: "Während vom Reformator Luther sehr viele Predigten auf deutsch überliefert sind, die er in Wittenberg und an anderen Orten gehalten hat, gibt es von seinem Mitstreiter und Mitübersetzter der Bibel Melanchthon nur sehr wenige, obwohl auch er oft vor Studenten gepredigt hat. Die meisten sind auf lateinisch erhalten. Ich haben für meine Predigt aber eine deutsche ausgewählt. Sie handelt von einem Speisungswunder Jesu."