Preis für Kurzfilm

Langenhagen. Mit ihrem Beitrag „Inklusion – ein Selbstversuch“ haben es Julia Gomolka, Felix Paulmann, Samantha Jones, Kunaf Onur, Sarah Patz aus der 10.1 und Vanessa Klatt aus der 10.3 der IGS Langenhagen unter die zehn besten Filme beim Schülerkurzfilmwettbewerb unter dem Motto „ganz schön anders“ geschafft. Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts hat das Schülerfilmteam Sarah begleitet, die im Rollstuhl einen Selbstversuch unternommen hat, um herauszufinden, wie behindertengerecht die IGS ist. Inklusion ist ein wünschenswertes
Ziel, so das Fazit, aber es muss doch noch eine Menge getan werden. Die Preisverleihung fand bereits im Kino am Raschplatz statt.