Qualität spielt eine große Rolle

Langenhagen (ok). Das Gymnasium wird an der Neuen Bult neu gebaut, die Frage der Schülerverpflegung muss neu diskutiert werden. Die SPD-Fraktion hat sich virtuell in Deutschland umgeschaut und ist fündig geworden – etwa im bayrischen Holzkirchen, wo in einer Großküche potenzielle Gewinne in die Qualität des Essens investiert werden. Oder im brandenburgischen Rathenau, wo bei einer Zentralküche auch die Kitas mit einbezogen werden. Es sei wichtig, Standards zu erreichen.
Qualität. Regionalität, Wirtschaftlichkeit und unterschiedliche Verpflegungssysteme seien deshalb ganz wichtig. Auch die Frage des Eigenbetriebes und der Fremdvergabe müsse geklärt werden. Darin waren sich alle Fraktionen einig. Felicitas Weck (Linke) machte sich für eine Produktionsküche stark. Die Identifikation der Schüler sei dann einfach stärker. Der Vorschlag der Sozialdemokraten wurde einstimmig angenommen.