Randvoll mit Khat gefüllt

Langenhagen. Mit Flug KL 1911 aus Amsterdam landeten auch zwei unbegleitete Gepäckstücke am Freitagabend in Hannover-Langenhagen. Die Gepäckstücke waren in der kenianischen Hauptstadt Nairobi aufgegeben worden. Ein Abholer der Gepäckstücke meldete sich nicht. Bei der Röntgenkontrolle ergaben sich für die Zöllner am Airport Hannover einige Unregelmäßigkeiten. Nach Öffnung der beiden Koffer waren die Unregelmäßigkeiten schnell geklärt. Die Koffer waren randvoll mit der Kaudroge Khat gefüllt. Die Verwiegung ergab 18 Kilogramm frisches und 17 Kilogramm getrocknetes Khat. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde ein Strafverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen führt die Staatsanwaltschaft Hannover.