Schlägerei im Weiherfeld

Kaltenweide (ok). Unser Artikel über die Raser im Frieda-Nadig-Weg scheint nicht zur Deeskalation beigetragen zu haben. Nicht nur Beleidigungen, sondern sogar Körperverletzungen mit Prellungen waren nach Auskunft der Polizei die Folge eines Streites zwischen einem 37-jährigen Autofahrer und einem 34 Jahre alten Anwohner am Mittwoch gegen 20 Uhr. Der soll dem Mann hinterhergerufen haben, weil dieser seiner Ansicht nach in der Tempo-30-Zone viel zu schnell unterwegs gewesen sei. Der Fahrer hielt an, ein Wort gab das andere. Aber nicht nur die beiden, sondern auch einige Familienangehörige mischten munter mit und mussten auch noch einige Schläge einstecken. Eine Frau beendete die ganze Aktion mit insgesamt sechs Beteiligten schließlich mit Pfefferspray, einige Streithähne mussten sich in ambulante Behandlung begeben. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung.