Schlecht gemacht

Langenhagen (ok). Vielleicht gut gedacht, aber leider schlecht gemacht: Ein 73-Jähriger wollte am Sonnabend gegen 14.25 Uhr einen brennenden Topf mit Fett in einem Haus am Söseweg mit Wasser löschen. Die Folge: Es kam zu einer Fettexplosion und Feuer in der Küche. Ein Nachbar ging noch mit dem Feuerlöscher zu Werke, aber erst die Feuerwehr löschte den Brand. Der 73-Jährige und seine 56-Jährige Lebensgefährtin mussten wegen der starken Rauchentwicklung im Hotel übernachten. Unvernünftig: Eine medizinische Versorgung lehnte der leicht verletzte Senior trotz dringenden ärztlichen Rates ab.