Schluss mit Süßigkeiten

Kaltenweide (ok). Die Verkehrshelfer freut's; die Kinder wohl eher weniger: In einem Schreiben hat die Stadtverwaltung den Aufsteller des Kaugummiautomaten am Zebrastreifen an der Kananoher Straße gebeten, den Kasten mit den Süßigkeiten zu entfernen. Auf Nachfrage des ECHO hat Christof Saar von der Firma "Saarautomaten" bestätigt, dass Schreiben erhalten zu haben und will den Automaten bis Montag abbauen lassen. Ob die Kinder – sie belagern den Kaugummiautomaten seit Anfang des Schuljahres und investieren ihr Taschengeld in Schnökereien – in dieser Sache hoffnungsvoll in die Zukunft blicken können, bleibt abzuwarten: Saar denkt über einen alternativen Standort nach, schließlich laufe der Automat gut. Den hatte er nach eigenen Angaben übrigens im Sommer übernommen, ist auch bereit Standmiete zu zahlen. Sicherlich aus seiner Sicht kein schlechter Gedanke und in der Nähe der Schule eine lukrative Einnahmequelle, auch wenn der Automat nicht immer befüllt war. Nur ein riesengroßes Problem vom Standpunkt der Verkehrshelferinnen und Verkehrshelfer aus, drängelten und schubsten die Kinder doch zu Schulbeginn direkt neben dem Zebrastreifen. Auf Initiative des ECHO ist die Verwaltung jetzt zu dem Schluss gekommen, dass die Sicherheit aller Beteiligten vor dem "süßen Vergnügen" gehe.