Schmuck aus Schatulle weg

Langenhagen. Einem ungebetenen Gast stand ein 84-jähriger Hausbesitzer am Dienstagvormittag plötzlich in seinem eigenen Haus im Elmweg gegenüber.
Nachdem die Ehefrau des 84-Jährigen gegen 9.20 Uhr das Haus verlassen hatte, hielt sich dieser noch einige Minuten auf dem Grundstück außerhalb des Gebäudes auf. Als er in das Haus zurückkehrte, traf er im Flur des Erdgeschosses einen unbekannten Mann an, der behauptete, die Haustür habe offen gestanden. Der Unbekannte drückte dem verdutzten Hausbesitzer einen Autoschlüssel in die Hand und behauptete, diesen auf dem Gehweg vor dem Haus gefunden zu haben. Dann entfernte er sich in unbekannte Richtung. Als die Ehefrau gegen 10 Uhr zurückkehrte, stellte sie fest, dass aus einer Schmuckschatulle, die sich in dem im Obergeschoss gelegenen Schlafzimmer befand, diverser Schmuck entwendet worden war. Da die Polizei keine Aufbruchspuren feststellte, ist bislang nicht bekannt, wie der Täter in das Haus gelangen konnte. Der Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 28 Jahre alt,
etwa 1,70 Meter groß, dunkle Haare. Er trug eine Umhängetasche über der Schulter.