Schwer verletzt

Langenhagen. Ein 23-jähriger Arbeiter ist in der Nacht zu Dienstag gegen 0.45 Uhr bei Ladearbeiten in einer Speditionshalle an der Münchner Straße schwer verletzt worden. Er wurde noch am Unfallort durch einen Notarzt und Rettungssanitätern versorgt, bevor er mit schwersten Verletzungen am rechten Bein in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Über den momentanen Gesundheitszustand liegen derzeit keine weiteren Erkenntnisse vor. Ein zweiter 21-jähriger Mann wurde mit leichten Verletzungen am Knie sowie Schnitt- und Schürfwunden am Kopf ambulant versorgt. Nach den bisherigen Ermittlungen geriet ein mit Holz verschaltes rund 600 Kilogramm schweres Frachtstück bei Beladearbeiten mit einem Gabelstapler aus dem Gleichgewicht. Dabei wurde das rechte Bein des daneben stehenden 23-Jährigen eingeklemmt, während der 21-Jährige noch rechtzeitig zur Seite springen konnte und lediglich leichte Verletzungen davon trug. In die Ermittlungen ist das Gewerbeaufsichtsamt eingeschaltet.