Schwere Verbrennungen

Langenhagen. An der Niedersachsenstraße ein 44-Jähriger am Sonntag beim Anzünden eines Grills schwere Verbrennungen zugezogen. Ein 45-Jähriger ist bei dem Versuch, die Flammen zu löschen, leicht verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 44-Jährige gegen 14 Uhr Brennspiritus in den bereits angezündeten Grill gekippt, um die Glut
weiter anzufachen. Durch die dabei entstandene Stichflamme fing die Kleidung des Mannes Feuer. Ein 45 Jahre alter Bekannter konnte den Brand zügig löschen, der 44-Jährige zog sich durch die Flammen jedoch lebensbedrohliche Verbrennungen zu. Er sowie der leichtverletzte Bekannte wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert.