Sexuell beleidigt

Langenhagen. Polizeibeamte haben am Dienstag einen 21 Jahre alten Mann festgenommen. Er steht im Verdacht, eine 17-Jährige während einer Busfahrt von Langenhagen nach Garbsen unsittlich berührt zu haben. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war die Jugendliche gegen 16.30 Uhr in dem Bus der Linie 480 in Richtung Garbsen unterwegs. Zeitgleich mit ihr war an der Haltestelle "Langenhagen Zentrum" der junge Mann eingestiegen und hatte sich in der hinteren Reihe links
neben sie gesetzt. Nach einer kurzen Unterhaltung streichelte der 21-Jährige ihr
mehrfach über den Oberschenkel. Als sie ihn aufforderte, die Berührungen zu unterlassen, ging der Tatverdächtige zunächst weg. Kurz darauf kam er jedoch wieder, nahm die Hand der Frau und küsste ihren Unterarm, woraufhin sie den Mann anschrie und dieser daraufhin von ihr abließ. Durch die Jugendliche zwischenzeitlich alarmierte Polizisten nahmen den Tatverdächtigen an der Haltestelle "Märchenstraße" (Garbsen-Mitte) fest. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen Beleidigung auf sexueller Basis. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich mit dem Polizeikommissariat Langenhagen unter der Telefonnummer (0511) 109-42 17 in Verbindung zu setzen.