Sommerkino

Langenhagen. Am Mittwoch, 13. Juli, um 19 Uhr öffnet wieder der Weingarten vor der Emmauskirche im Sonnenweg. Bei einem Kaltgetränk gemütsch plauschen, bevor um 20 Uhr der Film beginnt. Der Spielfilm erzählt die wahre Geschichte von Solomon Northup, einer der sehr wenigen Menschen, die sich befreien konnten, nach dem sie als freie Bürger entführt und in die Sklaverei verkauft wurden: Im Jahr 1841 lebt der Geigenspieler Solomon Northup als ein freier Afro-Amerikaner, Ehemann und Vater von zwei Kindern in Saratoga Springs, New York. Eines Tages wird er von zwei Männern zu einem lukrativen Auftritt vor Publikum verpflichtet. Doch er wird unter Drogen gesetzt und in die Sklaverei verkauft. Der Eintritt ist wie immer kostenlos, eine kleine Spende jedoch gern gesehen.