Startklar für die Praxis

Seniorenbegleiter suchen Interessierte

Wiesenau. Es ist geschafft! Die ehrenamtlichen Seniorenbegleiter, die an dem Modellprojekt in Langenhagen/Wiesenau teilnahmen, haben ihre Schulung beendet und sind nun startklar für die Praxis. In einem umfangreichen Theorieteil haben die Teilnehmer Informationen bekommen, um nun „Zeitgeschenke“ an Menschen zu verteilen, die sich Unterstützung und Begleitung im Alltag wünschen.
Und das kann ganz unterschiedlich aussehen: Vorlesen, Handarbeit, Spaziergänge, Kochen und Kreatives stehen zum Beispiel auf dem Angebotsplan der Seniorenbegleiter, je nachdem was sich die Senioren wünschen. Nach Absprache leisten die Seniorenbegleiter auch Hilfestellungen bei Behördengängen und Arztbesuchen oder machen Fahrdienste und Einkäufe. „Menschen, die sich angesprochen fühlen können sich im Quartierstreff Wiesenau melden. Wir suchen dann den „Deckel für den Topf“ und bringen Seniorenbegleiter und Senioren zusammen“, sagt Claudia Koch, Leiterin des Quartierstreffs in Wiesenau. „Natürlich ist die gegenseitige Symphatie entscheidend, ob man gerne Zeit miteinander verbringt. Das finden wir dann bei einem ersten Gespräch raus.“
Interessierte Senioren oder Angehörige können sich ab jetzt bei Claudia Koch unter Telefon (05 11) 8 60 42 16 informieren. „Wir möchten die Menschen zusammenbringen. Viele Personen sind leider viel zu viel alleine, dabei hätten sie Lust auf Ausflüge oder Aktivitäten. Die Seniorenbegleiter bieten dann die Möglichkeit, gemeinsam etwas zu unternehmen“, sagt sie. Angesprochen sind Wiesenauer Senioren. In der Zukunft wird das Projekt eventuell auch auf andere Teile Langenhagens ausgedehnt.