Stauprognose erstellt

Langenhagen (gg). Mit dem geplanten Bau des Edeka-Marktes an der Walsroder Straße, Höhe Pferdemarkt, hat die Stadtverwaltung ein Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse werden am Montag, 5. Februar, um 17.45 Uhr im Ratssaal, Marktplatz 1, im Verkehrsausschuss präsentiert und politische diskutiert. Bürger können Fragen stellen.
Die Gutachter bescheinigen dem Edeka-Neubau „aus verkehrsplanerischer Sicht“ eine grundsätzliche Machbarkeit. Für die Zufahrt wurde eine Linksabbiegespur mit 18 Meter Länge vorgesehen. Da sich der Rückstau nur auf dem Parkplatz oder der Linksabbiegespuren in der Walsroder Straße bildet, trete keine Behinderung für den Verkehr auf der Walsroder Straße auf. Angenommen wird eine Verkehrsdichte von 400 Kraftfahrzeugen und mehr als 20 Linksabbiegern pro Stunde. Für die Linksabbiegespur seien ausreichend Flächen im Straßenraum vorhanden, wodurch jedoch einige Stellplätze im Bereich der Zufahrt entfallen. Der Prognose nach kommt es nur in seltenen Einzelfällen zu Stau an der Zu- und Ausfahrt des zukünftigen Edeka-Marktes. Dieser Rückstau bilde sich bei der nächsten Grünphase am Reuterdamm zurück.
Weitere Themen in der Sitzung des Verkehrsausschusses sind die neuen Feuerwehrgerätehäuser in Godshorn und Kaltenweide. Über das Raumprogramm wird ebenso debattiert wie um die Standorte. Zudem wird es um den Abbau von Gefahren für Radfahrer und um die Umwidmung des Armslohweges, Schulenburg und Godshorn, gehen.