Thema Nahversorgung

Sprechstunde mit der Bürgermeisterin

Engelbostel. Zur Bürgersprechstunde hatte Ortbürgermeisterin Bettina Auras in den ortansässigen Lebensmittelmarkt Poppe in der Heidestraße eingeladen. In der Kaffeeecke war reger Betrieb, gibt es doch Anlass zur  Sorge, was den Lebensmittelhandel in Engelbostel betrifft. Die häufigsten Fragen: "Wie geht es weiter mit der Nahversorgung der Bürgerinnen und Bürger , wenn Herr Poppe in 2019 in den wohlverdienten Ruhestand geht?“.
Ein Nachfolger steht nicht fest und der Standort steht auch in Frage. Auf der Wunschliste an erster Stelle, ein Vollsortimenter für Engelbostel! Dann der seit Jahren geforderte Radweg von und nach Berenbostel, die Fußwegverlängerung an der Resser Straße zu den Naherholungswegen, die dann links und rechts der Resser Straße abgehen. Unmut gibt es nach wie vor über die Parksituation vor dem Bäcker und der Apotheke. Der Krumme Kamp kam gleich doppelt zur Ansprache, zum einen die Sauberkeit am Parkplatz gegenüber der Apotheke und dann als Rennstrecke nach Schulenburg, obwohl dort 30 Stundenkilometer geboten sind sowie rechts vor links. Positiv sei das Parken der Fahrzeuge auf der Hannoverschen Straße und  Alt- Engelbostel, das außer dem Radardisplay zur Verkehrsberuhigung beitrage. Für ältere Bürgerinnen und Bürger, die nicht computertechnisch unterwegs sind, sei der Verlust der Volksbank und Sparkasse enorm.