Totentanz: musikalische Lesung

Langenhagen. Gedichten und Geschichten zum Thema Tod – eine Lesung der VHS am Mittwoch, 3. November, um 19 Uhr im daunstärs führt das Publikum durch die Literaturgeschichte und macht Station bei Autoren, die betroffen, aber nicht ohne Augenzwinkern, vom Tod erzählen. So sind denn auch "Freund Hein", "Gevatter Tod", "Sensen- und Knochenmann" oder "Karlchen" Beinamen, die von einem vertraulichen, ja geradezu humorvollen Umgang der Lebenden mit dem Phänomen des Todes künden: "Media vita in morte sumus - Mitten im Leben sind wir vom Tod umfangen." Sabine Göttel liest dabei Texte von Ovid, Gottfried von Straßburg, Johann Wolfgang von Goethe, Matthias Claudius, Heinrich Heine, Bertolt Brecht, Paul Celan, Herta Müller und vielen anderen. Roland Baumgarte begleitet die Lesung am Cello. ("Haben Sie keine Angst vor dem Tod?" wurde Marlene Dietrich einmal gefragt und sie antwortete: "Naa. Man sollte Angst haben vor dem Leben." (Der Eintritt kostet acht Euro. (Anmeldungen nehmen die Geschäftsstellen der Volkshochschule im Eichenpark und im „Treffpunkt“ persönlich, schriftlich, per Fax (7307-9718 oder 9716) oder per e-mail (info@vhs-langenhagen.de) entgegen.