Über den Balkon abgehauen

Langfinger in Narzissenstraße eingestiegen

Langenhagen. Langfinger sind vermutlich am frühen Dienstagmorgen zwischen Mitternacht und 1 Uhr in zwei im Hochparterre liegende Wohnungen eines Mehrfamilienhauses an der Narzissenstraße eingebrochen.
Zunächst bemerkte ein 37-jähriger Mieter gegen 1 Uhr bei seiner Rückkehr in seine Wohnung eine männliche Person, die gerade über die Brüstung des Balkons nach unten kletterte und anschließend in unbekannte Richtung flüchtete. Bei einer ersten Nachschau wurde festgestellt, dass der Einbrecher die Balkontür mit einem bisher unbekannten Werkzeug aufgehebelt hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts aus der Wohnung entwendet. Der Täter kann lediglich als dunkel bekleidete männliche Person beschrieben werden.
Am selben Morgen meldet sich gegen 6.15 Uhr die 53-jährige Mieterin der Nachbarwohnung und gab an, dass etwa zwischen 23 Uhr und morgens in ihre Wohnung eingebrochen worden sei.
Bei den Ermittlungen wird festgestellt, dass auch hier die Balkontür zum Wohnzimmer aufgehebelt worden war, während die Frau schlief. Entwendet wurde hier aus einer Handtasche Bargeld in Höhe von rund 90 Euro.
Die Frau gab an, dass sie nach Mitternacht wach geworden sei, weil sie Stimmen von draußen gehört habe. Sie habe dem jedoch keine Bedeutung beigemessen und sei wieder eingeschlafen. Morgens habe sie dann den Einbruch entdeckt.
Ein Zusammenhang zwischen den Einbrüchen scheint wahrscheinlich. Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen, Telefon (0511) 109-4215.