Überplanmäßig

Langenhagen (js). Der Rat der Stadt Langenhagen hat überplanmäßigen Ausgaben für Baumaßnahmen zugestimmt. Die erste Baumaßnahme ist der Ausbau der Berliner Allee zwischen Hannoverscher Straße und Magdeburger Straße. Hierfür stehen 930.000 Euro zur Verfügung. Bei der Ausschreibung des Projektes ergaben sich Mehrkosten von 75.399,56 Euro. Der Deckungsvorschlag ist, die Baustraßen im Baugebiet Dorfstraße heranzuziehen. Hier stehen 200.000 Euro Haushaltsgelder zur Verfügung. Die Baustraßen können aus zeitlichen Gründen dieses Jahr nicht mehr erstellt werden. Die Bindefrist für dieses Projekt läuft am 15. Februar ab.
Die erhöhten Kosten ergeben sich aufgrund allgemeiner Kostenerhöhung im Straßen- und Kanalbau, die nicht vorhersehbar waren.
Die Zweite überplanmäßige Ausgabe ist der Ausbau der Straße Im Hohen Felde zwischen Ehlersstraße und Veilchenstraße. Für diesen Ausbau stehen 132.000 Euro zur Verfügung. Die Ausschreibung dieses Projektes ergab Mehrkosten in Höhe von 60.305,19 Euro. Auch hier sollen die Mehrkosten durch das Heranziehen der Baustraßen im Baugebiet Dorfstraße gedeckt werden.
Die Mehrkosten kamen auch hier durch allgemeine Kostenerhöhung im Straßenbau zustande. Außerdem hat sich herausgestellt, dass kontaminierter Boden in Höhe von 35.000 Euro entsorgt werden muss.