Unabhängigkeit bewahren

Seniorenbeirat spricht sich gegen Satzungsänderung aus

Langenhagen (ok).Daa Votum ist einstimmig ausgefallen: Der Seniorenbeirat spricht sich gegen die geplante Anpassung der Satzung des Seniorenbeirates an die Satzungen des Integrationsbeirates und dea Beirates für Menschen mit Behinderungen aus. Im Klartext: Das Gremium will seine parteipolitische, konfessionelle und kulturelle Unabhängigkeit die es sich seit 2006 bewahrt hat, unverändert beibehalten. Es soll sich weiterhin entsprechend der bestehenden Wahlordnung aus den von den Bürgern gewählten Mitgliedern zusammensetzen ohne eine Erweiterung durch zusätzlich nichtgewählte Mitglieder mit Stimmrecht. Allerdings wünschen sich die Mitglieder des Seniorenbeirates regelmäßigen Besuch der Ratsmitglieder in den Sitzungen. Begründung: Der Seniorenbeirat werde durch Briefwahl nach den Vorschriften des Niedersächsischen Kommunalwahlrechts für Direktwahl gewählt und nicht im Rahmen einer Gründungsversammlung ermittelt.