Unfall mit Ponykutsche

Engelbostel (ok). Zwei Autofahrer haben ein Pony nach Auskunft der Polizei offensichtlich so sehr erschreckt, dass die 25-jährige Fahrerin bei einer Kutschfahrt stürzte und sich verletzte. Doch der Reihe nach: Die 25-Jährige war am Sonnabend gegen 10.15 Uhr auf dem Hirtenweg in einer 30er-Zone in Richtung Heidestraße unterwegs. Der Fahrer eines dunklen Wagens überholte das Gespann mit geringem Sicherheitsabstand, scherte kurz vor dem Pony aber wieder rechts ein, weil links geparkte Autos standen. Das Pferd ging in Richtung Heidestraße durch, nahm einen Holzpfosten mit und rannte gegen eine Mauer. Die Fahrerin versuchte das Tier zu beruhigen, hielt die Zügel aber fest. Ein silberner Kombi kam in diesem Moment aus Richtung Alt -Engelbostel, beobachtete den Vorfall und fuhr mit quietschenden Reifen davon. Das Pony scheute erneut, lief in Richtung Fellwiesenweg davon und riss die 25-Jährige an den Zügeln zunächst mit. Dabei stürzte sie und erlitt Verletzungen am Knie. Nachdem sie die Zügel losgelassen hatte, lief das Tier davon. Das Gespann wurde einige Hundert Meter weiter entfernt gefunden. Die Autofahrer machten sich aus dem Staub