Verkündigung und Kommunikation

Superintendent: Holger Grünjes ist einziger Kandidat

Langenhagen. Für das Amt des Superintendenten des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen hat der Wahlausschuss Pastor Holger Grünjes aus Hannover einstimmig als einzigen Kandidaten für die bevorstehende Wahl benannt. Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde St. Elisabeth in Langenhagen hat dem Vorschlag zugestimmt.
Der 57-jährige Grünjes ist seit 1993 Pastor in der Kirchengemeinde in Hannover Groß-Buchholz. Sein Vikariat absolvierte Grünjes in Rosdorf. Bevor ihn sein Weg nach Hannover führte, war er von 1989 bis 1992 Pastor in Eschershausen. Grünjes ist verheiratet und hat zwei Kinder.
Grünjes war von 2001 bis 2013 erster stellvertretender Superintendent im Amtsbereich Ost des Stadtkirchenverbands Hannover. Verkündigung und Kommunikation liegen ihm besonders am Herzen. Er war Vikariatsleiter und bringt vielfältige Erfahrungen in Regionalisierungs- und Fusionsprozessen mit.
Der Kandidat wird am Sonnabend, 31. August, um 18 Uhr in der Elisabeth-kirche Langenhagen einen Gottesdienst leiten und sich mit einer Aufstellungspredigt öffentlich vorstellen. Die Wahl findet in einer nichtöffentlichen Sitzung des Kirchenkreistags nach Vorstellung und Befragung des Kandidaten am 24. September statt.
Im Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen ist der Superintendent zuständig für 19 Gemeinden mit rund 55.000 Gemeindegliedern.
Der Kirchenkreis Burgwedel-Langenhagen gehört zum Sprengel Hannover. Dieser umfasst die Region Hannover und Teile der Landkreise Nienburg und Schaumburg. In ihm leben rund 620.000 Mitglieder der Evangelisch-lutherischen Landeskirche. Als Regionalbischöfin steht ihm Landessuperintendentin Ingrid Spieckermann vor.