Versteigerung der Fundsachen

Langenhagen. Das städtische Fundbüro weist auf Termine hin: Für Fundsachen gilt eine Aufbewahrungspflicht von sechs Monaten. Bürger, die etwas verloren haben, werden gebeten, ihre Ansprüche bis Freitag, 20. April, geltend zu machen. Nach diesem Zeitpunkt werden die Fundsachen versteigert. Termin dafür ist am Sonnabend, 21. April, ab 9.30 Uhr auf dem Marktplatz am Rathauseingang. Versteigert wird gegen Höchstgebot und Barzahlung. Käufer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.