"Viel Wind um nichts“

Langenhagen (ok). Die Diskussion um den dritten Bauabschnitt am Schulzentrum (das ECHO berichtete): Für Bürgemeister Mirko Heuer „Viel Wind um nichts“. Alles sei im Fluss und laufe nach Plan. Der Ratsbeschluss vom Mai 2014 werde aktuell abgearbeitet: Mit Gymnasium und IGS sei alles abgestimmt; Mitte des Jahres sei ein Planer gefunden, danach gehe es los. Raumbedarfsanalyse und Unterbringung während der Bauphase spielten dabei immer eine Rolle. Parallel werde an einem Gesamtkonzept in Sachen Sanierung oder Neubau gearbeitet. Mirko Heuer: „Es ist nie versprochen worden und technisch auch gar nicht möglich, Abriss oder Neubau im Jahr 2015 vorzunehmen. Denn zusätzlich stehen noch Genehmigungen – teilweise parallel zur Planung – und Ausschreibungskosten für die Bauphase aus. Deshalb habe ich eingeplante und nicht benötigte Baukosten aus dem Haushaltsentwurf streichen lassen.Die Sanierung der Toiletten läuft in diesem Jahr, Heuer hätte sich gewünscht, dass sich die Schulleitungen Zeit für eine kurze Rücksprache genommen hätten. Und noch einmal: „Es kommt zu keiner Verzögerung, und die Planungen laufen, wie mit den Schulleitungen kommuniziert, weiter.“