Vorläufig festgenommen und wieder frei

Tankstelleneinbrüche - dringender Zeugenaufruf der Polizei

Langenhagen. Zwei Männer im Alter von 24 und 25 Jahren sind am vergangenen Dienstag nach einem Einbruch in eine Tankstelle an der Bothfelder Straße vorläufig festgenommen worden. Beide wurden nach den Durchsuchungen ihrer Wohnungen und Vernehmungen aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen.
Zum Abtransport benutzte Bettlaken und Teile der Auslage der Tankstelle konnten im Keller der Wohnung eines der Verdächtigen gefunden und sichergestellt werden.
Ein Zeitungszusteller hatte den Einbruch in den frühen Morgenstunden bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Beamten stellten fest, dass die Täter zunächst eine Nebeneingangstür und in den Räumen selbst eine weitere Tür aufgehebelt hatten.
Entwendet wurden nach Angaben des Pächters Zigaretten und Spirituosen verschiedener Marken im Wert von mehreren Tausend Euro.
Anhand von Videoaufzeichnungen wurde festgestellt, dass die Täter gegen 1 Uhr in die Tankstelle eindrangen und sie gegen 2 Uhr wieder verließen. Hinweisen einer Zeugin zufolge befanden sich zum Tatzeitpunkt mindestens zwei weitere Personen, möglicherweise Helfer, auf der gegenüberliegenden Straßenseite, die sich auffällig verhielten.
Die Tankstelle war bereits in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar etwa im gleichen Zeitraum Ziel von mindestens zwei seinerzeit unbekannten Einbrechern. Auch in diesem Fall wurden zwei Türen aufgehebelt und Zigaretten und Spirituosen entwendet. Aufgrund auffallender Parallelen und Zeugenhinweisen kam die Polizei schließlich auf die Spur der beiden jetzt vorläufig festgenommenen und in der Nähe der Tankstelle wohnenden Männer.
Die Polizei sucht dringend einen Zeugen des zweiten Einbruchs, der sich anderen Hinweisen zufolge gegen 1.40 Uhr auf dem Gelände der Tankstelle aufgehalten hat und nachweislich die Täter gesehen haben dürfte. Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen, Telefon (0511) 109 42 15.