Wechselseitige Vollsperrung

A 2: Anschlussstelle Hannover-Bothfeld

Langenhagen. An der Anschlussstelle Hannover-Bothfeld der A 2 ist voraussichtlich noch bis zum 7. Oktober mit Behinderungen durch wechselseitige Vollsperrungen der Anschlussbereiche zu rechnen. Grund sind umfangreiche Kampfmittelsondierungsarbeiten sowohl im Bereich der Autobahnauffahrten Fahrtrichtung Berlin bzw. Dortmund als auch im Bereich der Autobahnabfahrten zur Langenforther Straße. Die Arbeiten sind Vorläufer der für Frühjahr 2013 bevorstehenden, grundhaften baulichen Sanierung der Anschlussstelle.
Für Verkehrsteilnehmer auf der A 2 erfolgt eine Umleitung über die Anschlussstelle Langenhagen. Verkehrsteilnehmer im Bereich der Langenforther Straße werden auf die Bedarfsumleitungen Fahrtrichtung Dortmund verwiesen.
Die Kosten der Untersuchungen zur Kampfmittelfreiheit belaufen sich auf rund 300.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.