Weiterhin unklar

Langenhagen. Vertreter des Gesundheitsamtes der Region Hannover waren am Freitag im Schulzentrum Langenhagen. Dort hatten seit Mittwoch etwa 30 Jugendliche über Hautrötungen und –jucken geklagt. Wie sich bei dem Rundgang mit den Gesundheitsamtsvertretern herausstellte, besucht die Mehrheit dieser Jugendlichen Klassen, deren Unterricht überwiegend in Räumen der ersten Etage des E-Trakts stattfindet.
Um auszuschließen, dass durch die Luft und den auf Kipp gestellten Fenstern hautreizende Stoffe in die Klassenzimmer gelangt sein könnten, lässt die Stadtverwaltung die drei Räume am Wochenende umfangreich reinigen. Die kurzfristig beauftragte Firma wird sowohl die Böden als auch die Möbel fachgerecht reinigen.
Im Zuge der Ursachenforschung bittet die Stadtverwaltung Eltern, deren Kinder das Schulzentrum Langenhagen besuchen und bei denen Hautreizungen auftreten sollten, mit diesen einen Hautarzt aufzusuchen. Es wäre hilfreich, wenn sie im Anschluss daran das Untersuchungsergebnis der IGS mitteilen würden.