Zentrale Kleiderkammer für Flüchtlingshilfe

Langenhagen. Die Johanniter haben in Langenhagen, Ilmenauweg 6 bis 8, eine zentrale Kleiderkammer für die Flüchtlingshilfe eingerichtet. Sachspenden werden dort von sofort an entgegengenommen, sortiert und an Geflüchtete aus Unterkünften in Hannover und der Region verteilt. Dafür werden weitere Helfer gesucht. Zudem gibt es Bedarf an Kleiderspenden, vor allem Männerkleidung in schmalen Größen und Schuhe.
"Jeder, der unterstützen möchte, ist herzlich willkommen", sagt Uwe Beyes. Die Aufgabe der Helfer besteht vor allem im Sortieren der Sachspenden sowie in deren Entgegennahme. Verteilt werden die Artikel an die Geflüchteten nach Absprache. Dann können die Gäste der Einrichtung in die Kleiderkammer kommen oder die Einrichtungen nehmen die benötigten Kleider mit in die Unterkünfte. "So kommen die Sachen ganz im Sinne der Spender genau bei demjenigen an, der sie wirklich braucht", sagt Uwe Beyes. Feste Öffnungszeiten sind noch nicht festgelegt. Sie werden in Absprache mit den Freiwilligen ermittelt.
Wer in der zentralen Kleiderkammer mithelfen möchte, kann sich bei der Johanniter-Koordinierungsstelle melden unter Telefon 0511 67896633 oder per E-Mail an fluechtlingshilfe.nb@johanniter.de. Unter dieser Adresse werden auch Sachspenden aufgenommen. Die nächsten Treffen in der Kleiderklammer sind am Mittwoch, 7. Oktober, 14 bis 17 Uhr und Donnerstag, 8. Oktober, 9 bis 11 Uhr. Weitere Termine werden bekannt gegeben.